Thüringer Forschungs- und Arbeitsstelle für den Gemeinsamen Unterricht / Inklusion

Home

Gesetzliche Grundlagen

Koord. GU

Praxishilfen

Materialien

Fortbildung

Inklusionstag

Schulversuch

Impressum

Die Thüringer Forschungs-  und Arbeitsstelle für den Gemeinsamen Unterricht befindet sich im Gebäude der Integrativen Montessori-Kindertagesstätte der Aktion Sonnenschein

im Gelände des Helios-Klinikums Erfurt

(Haus 24).

Geländeplan


Adresse:

Thüringer Forschungs-  und Arbeitsstelle für Gemeinsamen Unterricht
Nordhäuser Str. 74
Haus 24
99089 Erfurt

Telefon:  0361/ 7814854

Internet:  www.gu-thue.de

Email: 

Prof.Dr. Ada Sasse:  ada.sasse@gu-thue.de

Ursula Schulzeck:  ursula.schulzeck@gu-thue.de


Faltblatt (zum Download)

Seit dem Schuljahr 2003/04 sind Grund- und Regelschulen sowie Gymnasien der bevorzugte Lernort auch für Schülerinnen und Schüler mit Behinderungen (d.h. mit sonderpädagogischem Förderbedarf). Die Entwicklung des Gemeinsamen Unterrichts für Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderungen ist daher ein bedeutender Schwerpunkt bei der weiteren Ausgestaltung des Thüringer Schulsystems.

Die „Thüringer Forschungs- und Arbeitsstelle für gemeinsamen Unterricht“ dient der Vernetzung von Personen und Institutionen, die im Land Thüringen im Bereich des Gemeinsamen Unterrichts tätig sind oder die sich für Gemeinsamen Unterricht interessieren (Eltern, Lehrer aller Schularten, Erzieher, Mitarbeiter in Schulämtern und Schulverwaltungsämtern, Kooperationspartner aus Sozial- und Jugendämtern u.a.). Die Forschungs- und Arbeitsstelle bietet allen Interessiertenten Information, Vernetzung, Unterstützung sowie Wissenschaftliche Begleitung schulischer Integration/ Gemeinsamen Unterrichts an.

In der Forschungs- und Arbeitsstelle für Gemeinsamen Unterricht werden die bisher im Land bereits vorhandenen Kompetenzen gebündelt, miteinander verknüpft und sinnvoll ergänzt, um sie effizient und nachhaltig nutzen zu können.

Aktivitäten

Aktuelles

Neue Studie zur Wirksamkeit von Förderschule/ Inklusion:

Inklusion: Förderschüler an Regelschulen sind besser



Brief der Vorsitzenden der LAG "Gemeinsam leben -gemeinsam lernen" an die Ministerpräsidentin zur Resolution des Landkreistags zu Inklusion":

Ministerbrief